Finswimming in der Jugendgruppe

Badische Jugendmeisterschaften 2017 mit Jana,Lea, Emma,Sachi, Sinah und Sue Leonie in Freiburg
Badische Jugendmeisterschaften 2017 mit Jana,Lea, Emma,Sachi, Sinah und Sue Leonie in Freiburg

Seit einiger Zeit gibt es in der Jugendgruppe Sportler, die sich dem Monoflosseschwimmen verschrieben haben.

Worum es geht beim Finswimming - wie das Flossenschwimmen auch genannt wird.

Hinter diesen Namen verbirgt sich eine dynamische, kraftvolle und ästhetische Sportart, die die schnellste Fortbewegungsart des Menschen im Wasser nur unter Ausnutzung der eigenen Muskelkraft und anderer physiologischer Fähigkeiten darstellt. Finswimmer erreichen spektakuläre Geschwindigkeiten von weit über 3 m/s auf den Sprintdisziplinen. Angelehnt an die Schwimmweise der Delphine schwimmt man mit einer einzigen Flosse für beide Füße. Quelle der Information ist der VDST und hat das auch sehr schön auf seiner Homepage dargestellt.

 

Wettkampfplan

Datum Austragungsort
25.11.2017 Finale der Süd-Trophy Darmstadt
02/03.12.2017 Swiss Open Championship Tenero (Switzerland)
20.01.2017 Thüringische LM in Erfurt
24/25.02.2018 Heilbronner Jugendtauchturnier und BW Meisterschaften
07.04. 2018 DKM Chemnitz
04/05/06.05.2018 DJM Leipzig
09/10/06.2018 DM Langstrecke Freiwasser Brandenburg

Die Ausschreibungen sind auf der VDST Homepage unter Leistungssport zu finden.

Rheinwellen im November

Anfang November ging es für 2 Tage in das 25m Becken in Gau Algesheim. Mit 4 Mädchen konnten wir antreten.  Die Veranstalter habe ein umfangreiches Programm zusammengestellt. So konnten auch alle langen Strecken getaucht und geschwommen werden. Sachi hat die Gelegenheit genutzt und ist sowohl über die 800 als auch die 1500 FS gestartet. Emma hat zum ersten Mal die 400 FS in Angriff genommen. In diesem Jahr gab es auch bei den Jüngeren starke Kongruenz aus Erfurt und Pößneck. Auch die Heilbronner und Freiburger waren zahlreich angereist. Umso mehr freuen wir uns über die 2. Plätze - 1500FS für Sachi und 100 DTG für Jana sowie die 3. Plätze auf 25 FS für Emma und 25 St für Sachi. Zusammen konnten sie in den beiden Staffeln auch noch einen 2 und 3. Platz mit super neuen Bestzeiten erschwimmen. Sehr gefreut hat uns, dass Emma eine kleinen Pokal für den 3. Platz in ihrer Kategorie mit nach Hause nehmen konnte. Die Ergebnisse können natürlich nachgelesen werden.

Elke

BTSV Lehrgang Flossenschwimmen

Unsere Landestrainerin fürs Flossenschwimmen – Claudia Köhn hatte vom 28.- 30.10.2017 zu einem Trainingslager in Freiburg eingeladen. Das Angebot am Saisonstart intensiv unter Ihrer erfahren Aufsicht im 50m Becken zu trainieren haben 8 Sportler gerne angenommen.  Am Samstagnachmittag haben sich alle am Vereinsheim der Freiburger getroffen und sich eingerichtet. Dankenswerterweise duften wir dort übernachten.

Dann ging es los in Richtung Hallenbad und nach einer gemeinsamen Aufwärmung für 2 Stunden ins Wasser. Zwei der 50 Bahnen waren für uns reserviert und so konnten zwei Trainingsgruppen gebildet werden.

Die Pizza zum Abendessen kam genau richtig – alle waren hungrig. Am Abend gab es noch einige Video von Flossenschwimmern zu sehen, die es richtig gut können. Dafür wurde sogar eine VHS Kassette und ein Röhrenfernseher bemüht.

Nach dem reichhaltigen Frühstück am Sonntag stand die ersten Wassereinheit im Zeichen der Filmaufnahmen. Für jeden Sportler wurden Videos der Wenden und des Startsprungs Unter- und Überwasser gedreht. Ganz vielen Dank an Renate, die dafür die ganze Zeit Unterwasser ausgehalten hat. Die Mittagspause reichte um etwas zu essen und eine Stunde auszuruhen – dann ging es mit der zweiten Wassereinheit des Tages weiter.  Es wurden wieder mit und ohne Flossen einige km im Becken absolviert.

Nach dem Abendessen mit Schnitzel satt – konnte sich jeder seine Filmaufnahmen vom Vormittag ansehen. Am Montag gab es als erste eine Athletikeinheit in der Sonne vor dem Vereinsheim und rund um die See. Einige Tipps zur Aufwärmung vor dem Training und den Wettkämpfen, aber auch zur Stärkung der Rücken und Bauchmuskulatur konnten die Sportler mitnehmen.

Ein letztes Wassertraining mit einen abschließenden Test und auch noch einige Technikübungen rundeten das Programm ab.

Vielen Dank an Claudia für die Organisation  – sowie an alle Sportler und Helfer.

Elke

 

Wiedersehen in Darmstadt

Die neue Wettkampfsaison startet traditionell in Darmstadt bei den Hessischen Meisterschaften. In diesem Jahr trafen sich die Sportler der Region am 1.10. im Trainingsbad wieder.

Auch wenn die Mädchen das Bad und vor allem die Startblöcke nicht mögen, sind Emma, Sachi, Jana und Sinah gestartet. Das ermöglichte uns eine 4x50m Staffel zu schwimmen, bei der die vier unter 2 min bleiben konnten und den 5. Platz erreicht haben. Glückwunsch !!

Die ersten Standortbestimmung konnten wir machen und die Ergebnisse werden auf der VDST home page veröffentlicht.

In der Mittagspause hat sich noch eine Meerjungfraumann zu uns ins Wasser getraut – aber seht selbst.

 

Neue Leute - bekannter Wettkampf - Die badischen Meisterschaften

Am Samstag den 8. Juli fanden die diesjährigen badischen Meisterschaften statt. Der Verein bekam Verstärkung von unserem "Neuling" Sue Leonie welche für uns großartige Zeiten schwamm und Lea, die bis jetzt erst auf einem Wettkampf dabei war und ebenfalls sehr sehr gute Zeiten schwamm. Ansonsten dabei waren Sachi, Sinah, Jana und unser "Küken" Emma.
Als Wettkampfrichter erboten sich ein weiters mal Sylvie, Holger und zum ersten mal Claus-Peter. Dieser Wettkampf fand leider ohne die Unterstützung unserer Trainerin Elke statt, aber auch so wurde der Tag gut überstanden.
Neuzugänge gab es auch in Sicht der Vereine. Es waren ein paar Leute von den Offenbachern und Konstanzern dabei und sogar ein befreundeter französischer Verein stieß zu uns.
An diesem Tag wurden viele Strecken geschwommen und getaucht und zum Schluss des Wettkampfes wurden auch vereinübergreifende Staffeln zusammengestellt. 
Am Abend ließen wir es uns ein wenig gut gehen mit ein wenig gegrilltem und der Tag klang so gemütlich aus.

Alles in allem war es ein sehr schöner und zufriedenstellender Wettkampftag

Jana Döring

 

Besuch bei Neptun - DJM an der Ostsee

Nach Rostock zu den diesjährigen Deutschen Jugendmeisterschaften in die Neptunschwimmhalle konnten wir mit Sachi und Jana fahren. Eine DJM findet an 3 Wettkampftagen statt - in diesem Jahr vom 28.04 bis zum 30.04. Wir sind schon am Donnerstag die fast 800 km nach Rostock gefahren, um rechtzeitig da zu sein. Der Freitag hielt für unsere Mädchen 3 Starts bereit – die 1500m FS für Sachi und die 50 und 400m Tauchstrecken mit dem Gerät für Jana. Sachi konnte sich auf der längsten Strecke der Finswimmer den 4 Platz in Ihrer Kategorie sichern.

Jana konnte eine neue Bestzeit auf den 50m DTG erreichen. Die 400-er Tauchstrecke war super knapp in der Kategorie D – der jüngsten Mädchen– Jana erreichte Platz 5.

Am Samstag ging es am Vormittag für Sachi mit den 200m FS weiter. Jana hatte dann den Start über 50m FS und beide traten bei den 100m FS an. Die Zeiten gerade auf den 100 m konnten sich sehen lassen – beide haben auf dieser Strecke die D/C Kaderpflichtzeit erreicht. Am Sonntag konnte Jana leider nicht mehr antreten – sie war krank. Sachi hat über die 400m mit wiederrum einer neuen Bestzeit den Wettkampf beendet. In diesem Jahr konnten die Mädchen sich im guten Mittelfeld platzieren. Nachdem wir im letzten noch auf wenigen Stecken nicht Letzter werden wollten – sind wir sehr stolz auf die diesjährigen  Erfolge unsere Monoschwimmerinnen. Bei der Veranstaltung konnten einige neue Jugendrekorde bewundert und ganz viele spannende Rennen verfolgt werden. Wir haben mit den Freiburgen mitgefiebert und uns für die Heilbronner gefreut. Es gab interessante Gespräche am Beckenrand und nasse Füße in der recht kleinen Halle. Die Organisation lief super – eine gelungen Veranstaltung.

 

Vielen Dank auch an Holger, der uns  wiederum als Wettkampfrichtern unterschützt hat. Die Ergebnisse sind auf der VDST Homepage veröffentlicht.

 

Deutsche Kindermeisterschaften und wir waren dabei !!

Ganz überraschend konnte Emma in Forbach noch die Limitzeiten für die DKM schwimmen und Sylvie - Danke !!! - es möglich machen, mit Ihr und Lea nach Chemnitz zu fahren.

Dort ist Emma über die 50m und die 100m FS gestartet und konnte jeweils einen neue Bestzeit mit nach Hause nehmen. Da hat sich die lange Anreise doch gelohnt !

Die Ergebnisse sind beim VDST veröffentlicht.

FFF - Finswimming - Forbach - Frankreich - am 19.03.

Forbach ist für uns auch in diesem Jahr wieder ein wichtiger Wettkampf in Richtung Deutsche Jugendmeisterschaften gewesen. Zusammen mit 3 Sportlerinnen aus Freiburg stellten wir eine kleine deutsche Gruppe.  Sehr schön war, dass auch Emma und Lea mit dabei waren. Sie mussten echt viel Geduld aufbringen, bis Ihr Starts an der Reihe waren. In Frankreich werden ja auch die Bi-Fin Wettbewerbe ausgetragen und diese waren recht gut besetzt. Noch vor der Pause konnte Jana die 100 m DTG tauchen. Dann endlich war es auch für andern soweit 50m FS für alle. Anschließend bliebt nicht viel Zeit und Jana war wieder im Wasser - mit der 3l Flasche um eine tolle Zeit auf den 400m DTG zu erzielen. Es war ein rein deutsche Rennen -mit gerade mal zwei Starterinnen. Bei den 100m FS gab es dann den zweiten Start für Emma - auch mit einer super Zeit - auch wenn die Kräfte zum Schluss doch etwas nachgelassen haben. Jana meinte das auch schon vor den 200m - aber die Limitzeit für die DJM konnte sie unterbieten.

Zum Schluss wurde noch die Staffel Baden1 ins Leben gerufen - mit 3 Freiburger Mädels und Jana. Obwohl sie außerhalb der Wertung starteten - gaben alle noch mal richtig Gas.

Ergebnisse sind veröffentlicht.

 

Elke

4 Siege bei den stark besetzten Süddeutschen Meisterschaften in Riesa

In diesem Jahr war die Anreise zu den Süddeutschen Meisterschaften vieeel länger als im letzten - es ging nach Sachsen - genauer nach Riesa. Damit wir pünktlich am Samstag starten konnten, sind wir bereits Freitag Mittag in Bruchsal losgefahren. Der Wettkampf startete mit den 100m FS pünktlich um 10:45 Uhr. Für Sachi ging es mit den 200m FS weiter. Nach der Mittagspause hat sie dann noch die 1500m FS zum ersten Mal in Angriff genommen und konnte Ihren Tempo gut durchschwimmen. Für Jana gab es einen zweiten Start an diesem Samstag über die 50 m DTG. Bei den abschließenden Staffeln haben wir den Freiburgen die Daumen gedrückt. Das Abendessen haben wir uns nach dem Tag verdient und haben uns dazu das Restorant des Nudelcenters ausgesucht und lecker Nudeln gegessen.

Am Sonntag waren wir schon um 8:00 wieder in der Schwimmhalle. Mit den 50m FS ging es gleich schnell los. Den nächsten Start hatte Jana - sie ist die 400m mit der 3l Flasche getaucht. Für Sachi standen die 800m FS an – die sie jetzt zum zweiten Mal nach Heilbronn geschwommen ist. Abschließend haben beide noch eine gute 400m FS Zeit erreicht. Sie hatten dann noch etwas Zeit im Ausschwimmbecken - bis Holger als Wettkampfrichter am Vorstart alle Staffen auf die Reise geschickt hatte. Ziemlich müde sind wir gegen 9 wieder in Bruchsal angekommen.

Beide Mädchen haben 2 mal die jeweilige Jahrgangswertung gewinnen können, haben je einen 2. Platz erreicht und Sachi dazu noch einen 3.

Herzlichen Glückwunsch !!!

Die Ergebnisse sind auf der VDST Homepage veröffentlicht.

Elke

Landesmeisterschaften 2017 in Heilbronn

Das Jugendtauchturnier in Heilbronn ist in unserem Wettkampfkalender der erste für alle und neben den Landesmeisterschaften auch immer eine Standortbestimmung. Am 18. und 19.2 konnten wir mit 4 Sportlerinnen antreten. Zum ersten Mal hat Emma auf den 25 und den 50 m Flossenschwimmen zeigen können was sie kann und sie kann - beide Strecken hat sie gewonnen. Sachi hat auch in diesem Jahr bei allen Ihren Starts die Jahrgangswertung 2005 gewinnen könnten. Wichtig für sie war auch der erste Start über die 800m mit einer guten Zeit. Jana und Sinah konnten auf den kurzen Strecken überzeugen und gute Plazierungen erreichen. Bei beiden sieht man auf den Tauchstrecken, dass sie dort Ihre Stärken haben. Jana konnte die 100DTG gewinnen und Sinah wurde in Ihrer Altersklasse 2. Wir haben uns gefreut, das Lea uns am Sonntag begleitet hat. Es war schön mal wieder die Sportler der anderen Vereine zu treffen. In diesem Jahr konnten wir den Pokal für den 5. Platz in der Mannschaftspokalwertung mit nach Hause nehmen.

Wer es genau nachlesen möchte - hier geht es zum Protokoll.

Vielen Dank an die Wettkampfrichter Sylvie und Holger.

Elke

Wettkampfstart ins Neue Jahr 2017 in Erfurt

Die offenen Thüringer Meisterschaften am 21.1. 2017 haben wir zum Anlass genommen - nach Erfurt zu fahren. Diesmal nur mit Jana, aber es hat uns so gut gefallen, dass wir es wiederholen wollen und gern alle Mädchen mitnehmen. Die Halle hat ein 50m Becken, die Startblöcke waren für die Monos gut und die Organisation super. Jana ist in 6 Disziplinen gestartet und konnte 6 neue Bestzeiten ins Wasser zaubern. Das Highlight war sicher Ihr erster Start - 50 m mit dem DTG und sie konnte die offene Wertung in einer fabelhaften Zeit gewinnen. Die genauen Ergebnisse können wie immer im Protokoll nachgelesen werden.

Vielen Dank an Holger - der am Vorstart für einen reibungslosen Ablauf als Wettkampfrichter gesorgt hat.

Elke

ein Wow zum Jahresabschluß 2016

 

Das Abschlussturnier der Südtropy fand auch 2016 im Trainingsbad in Darmstadt statt. Teilnehmen durften die 6 besten süddeutschen Sportler jeder Kategorie. Sachi konnte sich in der Kategorie E qualifizieren. Die Wertung setzte sich aus dem Punkten der 3 besten Wettbewerbe im Vorkampf und denen am 27.11. zusammen. Wobei die Punkte aus dem Turnier verdoppelt wurden. Jeder Sportler musste in 4 Disziplien starten. Die Disziplinen sind für die jeweiligen Kategorien etwas anders aber festgelegt. Um einen Pokal zu gewinnen, müssen schon alle geschwommen werden. Für die Kleinen galt - die 50, 100, 200 und 400m im Flossenschwimmen zu bewältigen. Da jeweils nur 6 Sportler am Start waren, konnten sie immer gegeneinander antreten. Schon auch ein neues Gefühl, denn wer zuerst anschlägt hat also den Lauf auch gewonnen. Sachi konnte bei 50, 100 und auch den 200m den 2. Platz errinngen.  Bei den 400m wurde sie aber Erste und konnte auch den Gesamtsieg davontragen.

                                             Herzlichen Glückwunsch - was für ein Jahr !!

 

Vielen Dank auch an Sylvie -  die uns als Wettkampfrichter begleitet hat.

Elke

 

 

Mal wieder in Frankreich unterwegs

 

 

 

Am 13.11. gab es einen vergleichsweise kleinen Wettkampf bei den französischen Nachbarn. Jana hatte Lust am Sonntagnachmittag den Ausflug mitzumachen und so sind wir angetreten. Mit zwei neuen Bestzeiten - über 25 m ST und 400m FS konnte sie jeweils aus dem 25m Becken von Selestat steigen. Von den Freiburgern waren auch 4 Starter den kurzen Weg gekommen. Sie starteten auch bei den in Deutschland nicht stattfindenden Bi-Fin Wettbewerben. Die Ergebnisse sind veröffentlicht.

 

 

Rheinwellepokal 2016

Schon am nächsten Wochenende - am 5.+6.11. ging es weiter - diesmal zum Rheinwellepokal. Hier stehen am ersten Tag die Tauchstrecken im Vordergrund. Bei den 100m DTG konnte unser beiden Großen zeigen, wie gut sie mit den kleinen Flaschen klar kommen. Dafür gab es einen 2. und einen 3. Platz. Es wurde dann auch ganz ohne Geräte getaucht – die Strecken waren mit 15, 25 und 50 m an das Alter der Teilnehmer angepasst. Da sich die Gelegenheit ergeben hat - haben wir am Samstag Vera von den Ingelheimern für die 4x100m Staffeln gewinnen können. Die vier Mädchen haben zum Abschluss des ersten Tages ein tolles Rennen hingelegt. Am zweiten Tag lag der Schwerpunkt dann auf den Sprintstrecken im FS. Hier hat sich Sachi in der Kategorie E so gute Plätze gesichert, dass sie den goldenen Pokal mit nach Hause nehmen konnte. Die detailierten Ergebnisse kann man auf der VDST Seite nachsehen.

Vielen Dank an Holger, der als Wettkampfrichter an unsere Seite sehr geschwitzt hat.

 

Elke

Fotos: Jens

Süddeutsche Meisterschaften ganz in der Nähe

In diesem Jahr hatten wir das Glück, dass die Freiburger die Süddeutschen Meisterschaften ausgerichtet haben. Am 29. und 30.10. trafen sich 113 Sportler aus Deutschland, Frankreich und der Schweiz.  In dem schönen Hallenbad kennen wir uns aus und kommen super gut zurecht. Das konnte man auch an den geschwommenen Zeiten und Platzierungen feststellen. Wir konnten tatsächlich 2 Meistertitel  – Sachi auf den 400m FS und Jana bei den 400 m DTG -  erzielen.  Auch ein silberen Pokal wollte mit nach Bruchsal - Sachi konnte ihn in Ihrer Kategorie E gewinnen. Sinah ist neue Bestzeiten geschwommen und konnte für jeden Wettkampf eine Urkunde nach Hause nehme.

Wie man an den Ergebnisse sehen kann - schwimmen unsere Sportler richtig gut im Süddeutschen Raum mit.

Vielen Dank an Sylvie und Holger die als Wettkampfrichter Ihr Bestes gaben und Jens, der als Betreuer immer wieder willkommen ist.

 

Elke

 

Die Hessen laden zum Saisonstart nach Darmstadt ein

Die Hessenmeisterschaften 2016 fanden am 9.10. im Trainingsbad in Darmstadt statt. Nach der Sommerpause war es schön die bekannten Gesichter wiederzusehen. Leider war nur Jana am Start, weil die anderen beiden Mädchen krank waren. Dafür haben wir mit Sylvie und Holger gleich zwei Kampfrichter gestellt. Wie immer in dem kleinen Bad ging es recht eng zu und die Startblöcke waren die größte Herausforderung für alle Sportler. Zum Glück durfte hier geholfen oder auch vom Beckenrand gestartet werden. Jana hat – neben den bekannten Strecken 50m, 100m FS, 25m ST, und 100m DTG auch zum ersten Mal die 400m DTG in Angriff genommen. Nach den ersten Erfahrungen konnte sie für die neue Strecke auch die Urkunde für den 4. Platz in der offenen Wertung mitnehmen. Diesen Platz hat sie auch über die 25 m Streckentauchen erreichen können.

Nachdem bei den Freiburgerinnen auch eine Sportlerin krankheitsbedingt ausgefallen war, übernahm Jana als Startschwimmerin in der 4x50m FS und der 4x100m FS den Platz in der Staffel.

In den traditionell am Ende stattfindenden Staffeln schwamm sie über beide Strecken Bestzeiten.

Super !! 

Vielen Dank an Sylvie und Holger für die Unterstützung.

Elke

Badische Jugendmeisterschaften in Freiburg

Fotos:Claus-Peter Sieber

Zu den zweiten Badischen Jugendmeisterschaften am 23.7.2016 hatten die Freiburger wieder in Ihr schönes Hallenbad eingeladen und wir sind gern gekommen. Der Wettkampf startete pünktlich um 14:00 Uhr nach einer kleiner Eröffnungsansprache von Willi für die Badische Jugend und Mike für die BTSV Wettkampf Abteilung. Auf dem Programm standen beim Flossenschwimmen 50 m, 100 m, 200 m und die 400 m. Getaucht wurden die 50 m in Apnoe und 50 m und 100 m mit dem DTG.

Nach der ersten Wettkampfserie des Jahres im Frühjahr hatte keiner so recht damit gerechnet, dass es in Freiburg – so aus dem Training heraus – gute Zeiten geben würde. Aber nicht nur unsere Sportlerinnen konnten einige Ihrer Zeiten so verbessern, dass die Zeiten für die DJM im nächsten Jahr schon erreicht sind – auch bei den Freiburger Mädchen gab es die ein oder andere Bestzeit. Die Organisation war wieder super und so konnten wir schon kurz nach halb 5 das Protokoll abschließen. Am Vereinsheim wurde der Grill angeworfen. Nachdem alle gegessen hatten, erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde.

Vielen Dank an alle Helfer !! Die Ergebnisse sind auf der BTSV homepage veröffentlicht.

 

Das Sasch wird 40 Jahre alt und wir waren dabei

Der Verein wurde gebeten sich bei der Jubiläumsveranstaltung vorzustellen und wir waren gern dabei. Unsere Mädchen haben zunächst eine kurze Vorführung der großen Flossen gezeigt. Anschließend durfte jeder der Lust dazu hatte es selbst ausprobieren. Und das wollten viele - wir hatten mit etwa einer Stunde gerechnet. Nach fast 2 mussten wir aufhören - für die Begleiter war es dann doch zu kalt im Wasser. Wir waren überrascht, wie gut einige mit dem Flossen klar gekommen sind. Wir würden uns sehr freuen, wenn die Eine oder der Andere unser Team verstärken möchte. Vielen Dank an alle Helfen - ganz besonders Sachi, Jana, Holger und Mike - die im Wasser Ihr Wissen weitergegeben haben.

Die Vereinsmeisterschaften fanden am 18.6.2016 zum ersten Mal überhaupt statt und wir hatten die 25 m Bahn im SaSach in Bruchsal.

 

Gibt es viele Fische in der Talsperre Pöhl ?

Fotos: Elke

Am Wochenende 4 . und 5. Juni fanden die Deutschen Freiwasser Meisterschaften an der Talsperre in Pöhl statt. Im Vorfeld waren wir uns nicht sicher, ob wir den Wettkampf auf den Langstrecken im See – mit Fischen und Algen wagen sollten, zumal die Seen bei uns lange viel zu kalt waren zum Trainieren. Wir hatten uns deshalb auch entschieden mit den Duoflossen zu starten und waren mit der Entscheidung nicht allein. In allen Altersklassen waren sowohl Monoflossen als auch Duoflossen zu sehen. Auch die Kleiderordnung ist nicht so streng wie im Hallenbad. Einige Sportler sind ganz ohne Kälteschutz gestartet, andere in kompletten Neoprenanzügen und es gab unzähliche Varianten dazwischen. Auf dem See war ein Dreieckskurs über 1000 m abgesperrt und mit großen gelben Bojen gekennzeichnet. Die Herausforderung ist ganz klar die Orientierung auf dem See. Die Starts unsere Mädchen war für Samstag angesetzt - wie alle Einzelstrecken.

Das Einschwimmen haben sie Badeanzug gewagt – für die Wettkampf haben sie allerdings dann doch auf die Anzüge zurückgegriffen Zuerst war Sinah dran und zwar mit allen anderen großen Jugendlichen und Erwachsenen über die 2 km. Im Freiwasser wird aus dem Wasser heraus gestartet und auch Frauen und Männer gemeinsam. Es waren über 70 Sportler am Start.  Damit die Wettkampfrichter die Sportler unterscheiden können, werden die Startnummern am Schnorchel befestig. Die Kinder und Jugendlichen bis Jahrgang 2003 hatten anschließend einen gemeinsamen Start – wobei die Kategorie D auch über 2 Km also 2 Runden absolviert haben – die Kleinen aber nach einer Runde das Rennen beenden durften. Schon beim Start zogen die dunkeln Wolken auf. Nachdem alle Kleinen und auch die ersten der Schwimmer über 2000 m im Ziel waren, musste das Rennen auf Grund eines Gewitters abgebrochen werden. Jana kam somit in den unfreiwilligen Genuss einer Bootsfahrt. Sachi war zu dem Zeitpunkt schon aus dem Wasser. Der sich anschließende Regen war heftig, so dass wir naß geworden sind und uns umziehen mussten. Rechtzeitig zurück waren wir dann aber um die Sportler bei den 6 km anzufeuern und bei der Siegerehrung zuzusehen. Auch die Staffen am Sonntag haben wir uns noch angeschaut, bevor wir die Heimreise angetreten haben. Die meiste Arbeit hatte an diesem Wochenende Holger, der als Wettkampfrichter am Zeitnehmertisch immer zu tun hatte. Vielen Dank dafür !! Danke auch an die Freiburger, die uns wie immer mit Rat und Tat zur Seite standen. Die Ergebnisse  sind wie immer auf den VDST Seiten veröffentlicht.

Im nächsten Jahr sind wir sicher besser auf den Regen, die Sonne und auch auf die Strecken vorbereitet.

 

Elke

Potsdam - ist auch eine Reise wert

Foto: Elke, Holger, Sylvie

 

besonders wenn die Deutschen Jugendmeisterschaften dort stattfinden. Das ist schon eine etwas größere Angelegenheit als die Kindermeisterschaften. Mit 266 Teilnehmern und 1166 Starts wurden die angesetzten 3 Tage durchaus benötigt. Toll war es zu sehen, wie die Spitze der Junioren in Deutschland im Wasser aussieht. Vor allem Nele Rudolf vom TSC Rostock 1957 e.V. hat mich beeindruckt. Sie verbesserte über 1500 FS  den Deutscher Jugendrekord und den Deutscher Rekord.  Am Samstag hatten wir dann Fanunterstützung von Sylvie und Jens - ich hoffe sie konnten den Rest des Wochenendes noch reden. Für unsere Verein war Jana am Start und hat an 4 Disziplinen Teil genommen - jeweils 50 und 100m FS und mit den DTG. Jedes Mal konnte sie das Becken mit einer neuen persönlichen Bestzeit verlassen und hat damit auch alle Limitzeiten problemlos geschafft. Wir haben aber auch mit den Freiburgen und Heilbronnern mitgefiebert. Die Ergebnisse sind auf der VDST Homepage veröffentlicht. Vielen Dank an Holger, der als Wettkampfrichter mitgekommen ist - und dann gar nicht gebraucht wurde - und an Claudia und ihr ganzes Team, die uns wieder mit vielen Tipps geholfen haben.

Elke

 

 

Berlin, Berlin wir fahren nach Berlin

Foto: Elke

Es ist tatsächlich so – in diesem Jahr gab es für uns eine Starterin bei der Deutschen Kindermeisterschaft in Berlin. Sachi hatte im Vorfeld die Limit Zeiten für all 4 Disziplinen erreicht und war somit startberechtigt. Das kleine Bad in Hohenschönhausen war schon ganz schön voll – von den doch zahlreichen kleinen Flossenschwimmern und ihren Betreuern. Gewertet wurden in den Kategorien E und F im FS über 50m, 100m, 200m und 400m.

Mit den 400 ging es für die Mädchen los und Sachi konnte sich den 6. Platz mit einen super neuen Bestzeit erschwimmen. Mit den Zeiten sollte es so weitergehen- auch in allen andern Diziplinen konnte sie Ihre Zeiten verbessern und sich im ersten Drittel einordnen. Sachi war zwar ziemlich geschafft - aber auch sehr zufrieden mit dem Wettkampf. Vielen Dank auch an Claus-Peter fürs Fahren und Unterstützen. Die Ergebnisse können natürlich im Detail eingesehen werden.

Elke

 

Flossenschwimmen auf Französisch

 

Eine Einladung nach Forbach in Frankreich zu einem kleinen Turnier kam uns sehr recht. Nachdem die Süddeutschen Meisterschaften nicht stattgefunden haben, brauchten wir noch Wettkampfzeiten für die DKM und die DJM. Dazu war es eine willkommene Gelegenheit auf einer 50 m Bahn zu schwimmen.

Die Sportlerinnen haben die Gelegenheit genutzt auch ungewohnte Strecken zu schwimmen oder tauchen. Sachi hat die 400m FS absolviert und problemlos die Limitzeit erreichen können.

Sinah und Jana haben die kleinen Flaschen über die 100 m getaucht und bekommen langsam mehr Routine beim Umgang mit dem DTG. Jana konnte neben der 50m FS auch die 100m FS in der Limitzeit schwimmen.

Die Organisation war super und so konnten die Wettkämpfe reibungslos an dem Nachmittag durchgeführt werden. Die genauen Ergebnisse sind auf der Französichen Verbandsseite zu finden.

http://www.palmes-est.com/cnnp/2016/EST_P_20032016_Forbach_EST201603202119.pdf

Elke

 

Foto: Elke Döring

Sportlerehrung in Bruchsal

Foto: Elke
Foto: Elke

Zum ersten Mal konnten die Flossenschwimmerinnen bei der Sportlerehrung der Stadt Bruchsal für Ihre Leistungen bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften geehrt werden. Die OB hatte ins Schloss geladen und so gab es einen feierlichen Rahmen für die Veranstaltung.

Elke

 

43. Heilbronner Jugend-Tauch-Turnier 2016 um den Walter-Heinrich-Gedächtnis-Wanderpokal und Baden-Württembergische Meisterschaften im Finswimming 27.02.2016 - 28.02.2016

Das Heilbronner Tauchturnier bei dem auch die Baden Württembergischen Meisterschaften ausgeschwommen werden, ist am Anfang des Jahres immer eine Standortbestimmung. Haben wir über den Winter gut trainiert ?

Und ob - die Mädchen sind super geschwommen !!!

Es gab zwar ein paar Pannen – vor allem mit den Nasenklemmen – aber die Platzierungen und die Zeiten sprechen sich. Sachi hat alle Ihre Läufe gewonnen – 5 mal gestartet und 5 mal ganz oben.

Fiona konnte bei Ihrem zweiten Wettkampf überhaupt zweite und dritte Plätze erreichen. Sie hat ganz locker die 25m tauchen können und hat die erfolgreiche Staffel angeschwommen. Jana hat auf den 50m die Limitzeit für die Deutsche Jugendmeisterschaft unterboten und Ihre 400m Zeit extrem verbessert. Sinah ist als einzige die 100m  DTG – Drucklufttauchgeräte - Strecke getaucht – und das war das ersten Mal überhaupt, das eines der Mädchen mit der kleinen 1 l Tauchflasche unterwegs war und ist 3. geworden. Ihre 50m Zeit ist zudem Spitze.

Zusammen haben sie die Staffel gewonnen und den 6. Platz in der Mannschaftwertung. Damit haben sie jetzt den 2. Pokal mit nach Hause nehmen können.

Nach dem Wettkampf haben wir beschlossen:  Wir fahren mit Sachi nach Berlin zu den Deutschen Kindermeisterschaften und mit Jana nach Potsdam zu den Deutschen Jugendmeisterschaften. Gern nehmen wir die anderen Mädchen als moralische Unterstützung mit – wenn sie Zeit und Lust haben.

Vielen Dank an Sylvie – die uns als Wettkampfrichter unterstützt hat.

Elke

 

 

Platzierungen

 

 

25m FS

50m FS

100m FS

200m FS

400m FS

100m DTG

25m ST

               

Sachi

1.

1.

1.

1.

     

Jana

 

2.

2.

 

3.

 

4.

Fiona

 

2.

 

2.

   

3.

Sinah

 

3.

3.

   

3.

 

 

 

Foto: Markus Keller, Sylvia Groth, Elke Döring


Bilder 2015/2016

Fotos: Willi Westermann, Claus-Peter Sieber, Elke Döring

Was ist wichtig bei Wettkämpfen ?

Vor jedem Wettkampftag oder -abschnitt gibt es die Möglichkeit sich einzuschwimmen.

Einschwimmen
Wettkampf_einschwimmen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 121.1 KB

Wettkampfrichterlehrgang im Feburar 2016

nach dem erfolgreich absolvierten Lehrgang gibt es jetzt mit Sylvie, Holger und Elke 3 lizenzierte Wettkampfrichter im Verein.

Bis damit mussten 120 Zeiten mit der Stoppuhr richtig gemessen werden und auch das Regelwerk theoretisch erarbeitet. Beim Heilbronner Tauchturnier wurde dann noch in der Praxis bewiesen, dass auch bei spritzenden Wasser bei den Wenden richtige Zeiten auf den Startkarten stehen.

 

Ereignisreicher Start der Flossenschwimmer 2016